Gekommen um zu bleiben

Okay, heikles Thema: Eine Katze* wird nicht gekauft, sie ist ein Geschenk. Wenn aber gerade keine deiner Freunde* eine Mieze als Präsent abzugeben hat, wendest du dich am besten an einen seriösen Verkäufer. Dessen Zuverlässigkeit erkennst du z. B. daran, dass

  • der Traum deiner zukünftig schlaflosen Nächte gepflegt und gesund aussieht,
  • die Katze entwurmt und geimpft ist,
  • ein hieb- und kratzfester Kaufvertrag aufgesetzt wird.

Dann gibt es da noch diese Exemplare von berückender Schönheit, die Rassekatzen (stimmt, ich gehöre auch dazu). Vertrauenswürdige Züchter sind meist in einem entsprechenden Verein und können kompetent über die Charakterzüge meiner Kollegen Auskunft geben.

Eine gute Idee ist auch, sich beim örtlichen Tierheim zu melden. Es gibt dort leider immer genug Katzen, die auf ein neues Zuhause warten.

Für alle Varianten gilt: Bitte keine Kätzchen vor der 9. Woche von der Mama trennen. Und dass man nur mit einer Katze zusammenziehen sollte, wenn man über ein ausgeprägtes Diener-Gen verfügt, muss ich ja wohl nicht extra betonen, denn: Hunde haben Herrchen. Katzen haben Personal.

* Die weibliche Form schließt auch Kater mit ein.

* Die männliche Form schließt auch Frauen mit ein.