Freud und Leid

Die Katzenimpfung: ein Thema, bei dem ich hin- und hergerissen bin. Ja-ha, ich weiß: Katzenimpfungen sind eine ganz tolle Sache und können vor fiesen Krankheitsausbrüchen schützen. Aber ES PIEKST so! Immerhin gibt es Kombinationsimpfstoffe, so dass ich die Tortur etwas seltener ertragen muss.
Die wichtigsten Impfungen im Überblick (laut dem Weißkittel meines Vertrauens):

  • Katzenschnupfen und Katzenseuche: RCP-Impfstoff gegen Rhinotracheitis- und Calicivirus (Erreger des Katzenschnupfens) und gegen das Parvovirus (Erreger der Katzenseuche)
  • Tollwut (bei Reisen ins Ausland Pflicht) Vor allem bei Freigängerkatzen wichtig und Katzenleukose (Katzenleukämie)

Die RCP-Impfung erfolgt im Alter von 8, 12 und 16 Lebenswochen, in der 12. und 16. Lebenswoche kommt die Tollwut- und Katzenleukämie-Impfung hinzu. Am einfachsten alles zuerst mit dem Tierarzt besprechen und dann dem Impfplan im Impfpass folgen.

Auch Parasiten können Katzen das Leben schwermachen. Gegen Würmer gibt es keine Impfung, aber unter anderem wirksame Spot-on-Lösungen.