Wenn Katzen etwas auf den Magen schlägt…

Bauchweh ist ne‘ fiese Sache. Vielleicht kennt Ihr es noch von den Festtagen – zu viel Festtagsbraten, Süßes und wenig Bewegung – und der Bauch zwackt unangenehm und tut weh. Auch wir Katzen leiden hin und wieder unter Bauchschmerzen, Übelkeit oder Verdauungsstörungen, wobei die Ursache nicht immer das gute Essen ist.  Wenn uns etwas auf den Magen schlägt, merkt ihr uns das in der Regel leicht an. Deutliche Anzeichen sind z.B. Appetitlosigkeit, Durchfall, Verstopfung oder Erbrechen.

Aber keine Angst: Wir Katzen erbrechen ja grundsätzlich leicht und die Gründe dafür sind oftmals harmlos. Bestes Beispiel: Das Hinausbefördern von verschluckten Haaren. Bei unseren täglichen Hygiene-Maßnahmen verschlucken wir eine Menge Fell. Ab und an müssen wir dann unseren Magen von den unverdaulichen Haaren befreien. Bei dieser Art von Erbrechen müsst ihr euch aber keine Sorgen machen. Solange wir ansonsten normal fressen, trinken und spielen ist das Ganze halb so wild. Dennoch könnt Ihr uns mit der Gabe von Katzengras und viel Bürsten dabei helfen, dem Erbrechen vorzubeugen.

Eine weitere Art des harmlosen  Erbrechens (ok, ich gebe zu, daran sind wir meist sogar selber schuld): das Erbrechen von unverdautem Futter. Manchmal sind wir halt einfach so unersättlich, dass wir das Futter zu schnell hinunterschlingen. Und dann kommt es uns eben auch ab und an wieder hoch. Aus diesem Grund hat mein Frauchen sich überlegt, mir mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu geben. Das hilft, dass ich mich nicht in zu kurzer Zeit überfresse. Auch, dass sie neuerdings mein Futter mit der Gabel zerdrückt, bevor sie es mir serviert, ist gar nicht mal so dumm und hilft mir dabei - sollte ich mal wieder besonders gierig sein - dass Futter auch unzerkaut schlucken zu können.

Generell gilt: Erbrechen ist bei uns Katzen eine Art Schutzmechanismus. Unser Körper währt sich dadurch gegen Krankheitserreger und Schadstoffe. Gleiches gilt für Durchfall. Wobei auch dieser in leichter Form für gewöhnlich ungefährlich ist und nach ein bis zwei Tagen Schonkost wieder von alleine vergeht. Sollten wir aber ungewöhnlich häufig erbrechen oder längere Zeit unter Durchfall leiden, kann das auch der Grund für eine ernsthafte Erkrankung sein. Ihr solltet uns dann genau unter die Lupe nehmen. Denn meistens bekommen wir, wenn wir unter ernsthaften Verdauungsstörung leiden, zusätzlich Fieber, glasige Augen, sind ausgetrocknet und haben eventuell Schmerzen z.B. wenn ihr uns hochhebt oder sind ungewohnt teilnahmslos. Bei diesen Signalen: Sofort ab zum Tierarzt! Auch wenn sich das jetzt super ekelig anhört: Aber wenn ihr uns zum Tierarzt schleift, nehmt am besten etwas von dem Erbrochenen oder dem Kot mit. Das kann eventuell zu unserer baldigen Genesung beitragen.

Krankheiten, unter denen wir in diesem Fall leiden können, sind zum Beispiel  Infektionen, Magenschleimhaut und/oder Darmentzündungen. Ebenso kann aber auch ein starker Wurmbefall die Ursache sein. Denn: Würmer können zu fiesen Entzündungen im Magen-Darm-Trakt führen. Es empfiehlt sich also, uns zu unserem eigenen Schutz regelmäßig zu entwurmen. Sogar wenn wir nur im Haus leben, können wir uns mit Wurmeiern anstecken, die ihr unbemerkt z.B. an Schuhen oder Taschen in die Wohnung tragt. Wie oft  ihr uns entwurmen solltet, sagt Euch am besten unser Tierarzt. Zusätzlich könnt ihr auf den Seiten der Expertenorganisation ESCCAP einfach online testen, wie hoch das Risiko ist, dass wir uns mit Würmern anstecken.
Neben dem ganzen körperlichen Kram, kann aber auch unsere Seele der Grund dafür sein, dass uns etwas auf den Magen schlägt. Vor allem dann, wenn der Tierarzt keine Ursache ausmachen kann. Tatsache ist nämlich: Wenn wir erbrechen, bekommen wir mehr Aufmerksamkeit von euch als sonst. Nicht jede von uns  zeigt ihren schlechten Seelenzustand mit Unsauberkeit oder Zerstörungswut – viele von uns leiden stumm, und das schlägt sich dann auf unseren Magen aus.

Also schaut bitte gut hin, wenn ihr denkt, dass wir Bauchweh haben. Gerade dann brauchen wir besonders viel Liebe und Fürsorge von euch!