Wild und gefährlich bin nur ich

Mit einem gewissen Stolz kann ich behaupten: Wenn es irgendwo in meiner Wohnung einen Platz gibt, wo ich garantiert nicht sein sollte, dann schaffe ich es da hin. Manche sagen, ich sei ein Draufgänger (korrekt), andere meinen, ich sei einfach nur wahnsinnig (purer Neid).

Anyway, wie wir Rassekatzen sagen: Mein Diener lässt sich so einiges einfallen, damit ich ihm noch lange erhalten bleibe.

So hat er etwa alle Fenster mit einer speziellen Kippfenster-Sicherung versehen – und den Balkon mit einem Spezialnetz aus Nylongarn gesichert.

Die giftigen Zimmerpflanzen sind den Weg alles Irdischen gegangen und existieren nicht mehr. Der Rest bekommt nur noch Dünger-freies Wasser. (Grün war sowieso noch nie meine Lieblingsfarbe.)

Die Waschmaschine ist irritierenderweise immer geschlossen, dabei war es darin immer so behaglich. Egal, gehe ich halt zum Trockner … oh, menno!

Medikamente, Putzmittel, Kleinkram wie Knöpfe – alles weg. Bei mir ist es immer ordentlich, da macht das Haare verteilen gleich noch mal so viel Spaß.

Es gibt auch unsichtbare Gefahren für Katzen, z. B. Würmer. Weitere Tipps zu passendem Katzenspielzeug gibt es hier und zu einer artgerechten Wohnung auf dieser Seite.